Das größte Portal für Studentenrabatte Deutschlands!

Deine Studentenrabatte findest Du hier. Sichere Dir die besten Rabatte! Profitiere und spare viel Geld dabei! Kennst Du andere Spartipps? Dann stelle sie hier ein! Klar, alles kostenlos.
Ich bin dabei – Studentenrabatte.de finde ich gut.

Suchen in



Unsere Rabatte

Sony

Bafög und Studienabbruch bzw. -wechsel

Nicht selten kommt es vor, dass man im Laufe des Studiums merkt, dass die gewählte Fachrichtung oder aber das Studieren an sich nicht für einen geeignet ist. Zumeist ist es ein schwerer Schritt, sich von dem einmal gewählten Weg zu verabschieden. Teilweise ist er aber auch notwendig, um einen neuen Weg einschlagen zu können. Es ist also oftmals besser ein Ende mit Schrecken in Kauf zu nehmen als ein Schrecken ohne Ende. Doch was geschieht, wenn man Bafög bezieht und ein Studium abbricht oder sich für eine andere Fachrichtung/ein anderes Studium und somit für einen Neustart in Sachen akademischer Ausbildung entscheidet?

Im Fall eines Studienwechsels sollte man sich darauf einstellen, dass es in puncto Bafög problematisch werden kann. Generell ist eine weitere Förderung nur dann möglich, wenn ein wichtiger oder unabweisbarer Grund für den Wechsel vorliegt. Ein wichtiger Grund muss vorgewiesen werden, wenn man sich relativ früh für den Wechsel entscheidet – spätestens muss der Fachwechsel dann zu Beginn des vierten Semesters erfolgt sein. Dabei sollte man daran denken, dass es auch Zeit kostet, sich für einen neuen Studiengang zu bewerben. Man sollte sich daher sehr frühzeitig um den Wechsel bemühen und nicht im alten Studiengang verweilen. Wichtige Gründe für einen solchen frühen Wechsel sind zum Beispiel, wenn man den Anforderungen des Studienganges intellektuell nicht gewachsen ist oder sich die Neigungen grundsätzlich geändert haben.

Auch ein Wechsel zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich, dann muss allerdings ein unabweisbarer Grund für die Entscheidung nachgewiesen werden. So handelt es sich beispielsweise um einen unabweisbaren Grund, wenn ein Chemiestudent eine Allergie entwickelt, die es im nicht erlaubt, mit den Stoffen zu arbeiten, mit denen er zu Lernzwecken umgehen müsste.

So viel dazu, dass eine weitere Förderung nach einem Studienfachwechsel unter bestimmten Bedingungen möglich ist. Diese Feststellung sagt aber noch nichts darüber aus, wie die Förderung nach dem Studienfachwechsel ausfällt. Erfolgt etwa ein Wechsel vor dem vierten Semester aufgrund eines wichtigen Grundes, kann man zwar zunächst weiterhin gefördert werden, die bisher studierten Semester werden einem allerdings auf die Förderungshöchstdauer angerechnet. Dieses bedeutet dann: Der neue Studiengang wird unter Umständen nicht bis zum Ende gefördert. Hier wird deutlich, dass man sich vor einer Entscheidung zu einem Studienfachwechsel immer genau informieren sollte, welche Konsequenzen dieser im individuellen Fall hat.

Fazit:

Vor einem Studienabbruch oder Studienfachwechsel sollte man sich über die konkreten Folgen in Bezug auf die Bafög-Förderung im Klaren sein, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Damit Sie alle Folgen abschätzen können, sollten Sie sich von den zuständigen Stellen beraten lassen.